Die Instandsetzung der Obermühle

2005

  • Erwerb durch die Familie Martiny

2006

  • Denkmalpflegerisches Vorprojekt: 
    Statisches Gutachten, Nutzungskonzept, Planung, Kostenermittlung

2007 – 2008

  • Instandsetzung des undichten Quellweihers und der Wehranlage:
    Abdichtung des Quellweihers, Automatisierung der Wehranlage
  • Drainierung der Gebäude (Tiefgründige Drainagen waren notwendig, um die Gebäude trockenzulegen)

2009

  • Sanierung des Sägemühstadels.
    Wegen Einsturzgefahr war er bereits 1996 durch das bayerische Denkmalamt notgesichert 
    worden.

2010 – 2011

  • Instandsetzung des Stallstadels

2012 – 2014

  • Instandsetzung des Wohn- und Mühlgebäudes

2015-2016

  • Wiedererrichtung der Wehrbrücke
  • Instandsetzung des Badhauses
  • der Stallstadel erhält wieder sein Kalkplattendach
  • Fertigstellung der Außenanlagen